Explosionsdarstellungen

      Hallo Mzalex,

      Du hast wohl einen Bausatz zu Haus ;) ? Festlagerseite der Achse ist Fahrerseite über Silentbuchse direkt in Blattfeder, auf Beifahrerseite gleitet die Feder auf einem harten Gleitstück in der Achsbaugruppe (muß natürlich gut gefettet sein, dadrüber kommt eine Staubschutzkappe aus Gummi). Über den Gleitfuß kommt gegen Rausfallen der Achse eine Schraube, die im Normalfalle nichts zu tun hat. Daß die Achse nicht wackeln kann, weil sie ja so noch nicht direkt fest ist, führen vom Rahmen unter die Achse beidseits Lenkerstangen mit normalen Kugelköpfen, auf die Bfs. kommt die mit Längeneinstellung, daß Deine Achse auch richtig rechtwinklig zur Fahrzeuglängsachse sitzt. Zu guter Letzt halten noch ein kleines bissl die Stoßdämpfer über ihre Zwischenhebelchen die Achse. Sieht alles etwas windig in Summe aus, hat aber durch kluge Einleitung der Lasten über die Räder zigtausendfach auf miesesten Straßen gut gehalten. Im Moment ist die P70-Webseite nicht da und auch die Waybackmaschine kommt nicht recht ran, drum kannst Du nicht gleich selber dort gucken, wenn Du magst, kann ich Dir aber die pdf-Dateien von der 1962'er Ausgabe vom kombinierten ET-Katalog F8 und P70 schicken, ebenso das 58'er Rep-Handbuch vom P70. Gerade letzteres ist für den IFA-F8-Reparateur wunderschön, weil dort nicht nur sämtliche Spezialwerkzeuge drinnen sind, sondern manche Beschreibung und Bilder hübscher als im F8/F9-Handbuch und der technische Stand beim IFA bzw. ex DDR-Fahrzeugen eben doch meist besser paßt, als wenn man allein nach DKW-Anleitung schraubt. Bei Bedarf bitte melden, dann schreib ich Dir par Mails, irgendwie muß ich wegen der Größe die Dateien zerhacken, dort siehst Du dann alles, was das Herz begehrt. Gruß,

      Karl.
      Das müßten drei Gleitstücke sein, die angeschraubt sind an die Achse, eins vorn, eins hinten und eins für die eigentliche Last vom Auto unter der Feder. In der Zeichnung vom Admin ist das Pos. 2, die Schrauben siehst Du dort auch, die seitlichen Gleitstücke findet man am leichtesten im ET-Katalog. Dadrinnen ist alles "gesprengt" photographiert und man kann's spätestens mit Hilfe der Rep.-Anleitungen recht hübsch zusammensortieren.

      Gruß, Karl.