Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 102.

  • Benutzer-Avatarbild

    Scheunenfund DKW IFA F8 Kombi

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Hallo Daniel, nu da hast Du aber was wirklich sehr hübsches an Land gezogen. Auf den Bildern sieht er noch recht wacker aus, wenn das nicht täuschen sollte, dann wünsche ich viel Spaß beim Konservieren und Reparieren und viel Geduld dazu ... . Kiel ist ja tüchtig weit, aber bei Problemen findet sich gewiß Rat. Es grüßt der Karl. (der auch so einen altgedienten Kombi hat)

  • Benutzer-Avatarbild

    Auspuff F8 nachbau

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Hallo Pi77i, ehe Du einen Hinterachsenthread aufmachst und umdekorierst, können wir ja hier die Hinterachsenthematik auch beenden. Das Stichmaß von der festen Lenkerstange ist zumindest bei mir 570mm zwischen den Gelenkköpfen. Gruß, Karl.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Alex und schönen Dank, in der Zwischenzeit habe ich alles sauber gemacht und noch bissl was gefunden. Die nennen wir sie U-förmigen Bleche werde ich beidseitig ersetzen, bis auf die Bohrungen sollten sie eigentlich gleich sein. Auf der Beifahrerseite wie gesagt ist keine Auflage mehr möglich. Bei dieser Gelegenheit: Weiß zufällig jemand gleich aus dem Hut, ob es die Gummiunterlage mit seitlichen Lappen noch brauchbar irgendwo gibt, wenn nicht, fertige ich mir was an, was dann eben aus drei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, an der Hinterachse ist bekannterweise auf der Beifahrerseite die Loslagerung der Hinterachsfeder, also dort, wo das Federende unter der Gummikappe auf der harten Gleitplatte gleitet. Die Gleitplatte ist bei mir gut 1mm ausgearbeitet, wobei die Feder nicht mehr ganz sauber mittig gedrückt hat. Also muß ich die Platte tauschen, was an sich ja kein Problem ist, schließlich hängt sie ja nur an zwei Senkschrauben M6 und eben die Seitenführung neu justieren. Nun hätte ich aber eine Fra…

  • Benutzer-Avatarbild

    Instandsetzung Hinterachse

    Karl - - Händlervorstellungen

    Beitrag

    Hallo zusammen, an der Hinterachse ist bekannterweise auf der Beifahrerseite die Loslagerung der Hinterachsfeder, also dort, wo das Federende unter der Gummikappe auf der harten Gleitplatte gleitet. Die Gleitplatte ist bei mir gut 1mm ausgearbeitet, wobei die Feder nicht mehr ganz sauber mittig gedrückt hat. Also muß ich die Platte tauschen, was an sich ja kein Problem ist, schließlich hängt sie ja nur an zwei Senkschrauben M6 und eben die Seitenführung neu justieren. Nun hätte ich aber eine Fra…

  • Benutzer-Avatarbild

    Explosionsdarstellungen

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Das müßten drei Gleitstücke sein, die angeschraubt sind an die Achse, eins vorn, eins hinten und eins für die eigentliche Last vom Auto unter der Feder. In der Zeichnung vom Admin ist das Pos. 2, die Schrauben siehst Du dort auch, die seitlichen Gleitstücke findet man am leichtesten im ET-Katalog. Dadrinnen ist alles "gesprengt" photographiert und man kann's spätestens mit Hilfe der Rep.-Anleitungen recht hübsch zusammensortieren. Gruß, Karl.

  • Benutzer-Avatarbild

    Explosionsdarstellungen

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Hallo Mzalex, Du hast wohl einen Bausatz zu Haus ? Festlagerseite der Achse ist Fahrerseite über Silentbuchse direkt in Blattfeder, auf Beifahrerseite gleitet die Feder auf einem harten Gleitstück in der Achsbaugruppe (muß natürlich gut gefettet sein, dadrüber kommt eine Staubschutzkappe aus Gummi). Über den Gleitfuß kommt gegen Rausfallen der Achse eine Schraube, die im Normalfalle nichts zu tun hat. Daß die Achse nicht wackeln kann, weil sie ja so noch nicht direkt fest ist, führen vom Rahmen …

  • Benutzer-Avatarbild

    Rahmennummer 4-stellig

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Teil 2: Die dafür erforderlichen Teile wurden aus den Planbeständen der DHZ oder vermutlich auch des Werkes Audi bei Genehmigung des Neuaufbaus (Antrag beim jeweiligen Rat des Kreises und Entscheid durch diesen, für gesellschaftliche Bedarfsträger (=VEB, Behörden, Krankenhäuser…) und bevorzugte Personen (Sportler, Parteikader, politisch korrekte Prämienempfänger für absolut überdurchschnittlichen Arbeitseifer… ) zugewiesen. Daneben ist es sicherlich üblich gewesen, mit derartigen Teilen oder unt…

  • Benutzer-Avatarbild

    Rahmennummer 4-stellig

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Die Antwort muß ich wegen Überlänge teilen. Teil 1: Hallo IFA,da die Fahrgestellnummernfrage mit schöner Regelmäßgkeit auftaucht, versuche ich mal, das Thema etwas ausführlicher abzuhandeln. Ergänzungen / Korrekturen sind mir in sachlicher Weise sehr willkommen, da ich versuche, dieses bisher in kraftfahrzeughistorischer Sicht sehr stiefmütterlich und teils herablassend behandelte Thema aufzuarbeiten, was aufgrund der Quellenlage sich als außerordentlich schwierige Sisyphusarbeit herausgestellt …

  • Benutzer-Avatarbild

    Meine Baustelle

    Karl - - Gespräche

    Beitrag

    Hallo Alex, ich weiß gerade nicht ganz genau, was für eine Sorte F8 Du hast, ob es "bloß" die Limousine vom Bildchen ist oder noch was anderes. Solltest Du aber wie z. B. beim Kombi mit Stabholzaufbau Holz im Sichtbereich haben, dann würde ich Dir raten, ein Probebrett zu pinseln, ob Du dort mit Owatrol o.ä. zufrieden bist. Soweit mir bekannt und auch an meinem Kombi so vorhanden, ist Holz im Sichtbereich beim F8 lackiert gewesen, was natürlich bei einem vollrestaurierten (?) Fahrzeug vermutlich…

  • Benutzer-Avatarbild

    Meine Baustelle

    Karl - - Gespräche

    Beitrag

    Hallo MZALEX, jetzt muß ich doch mal bissl klugscheißen . Leinölfirnis ist ein ganz wunderbares Zeug und Brantho-Korrux auch, aber ganz so kann man das alles nicht stehen lassen. Selbstverständlich kann man Brantho-Korrux auch auf Holz streichen, aber es ist nun einmal ein reiner Metallanstrichstoff und dürfte seinem Einsatzzweck nach für Holz alles andere als ideal sein. Man nimmt diese Farbe insbesondere für Stahlbauteile mit maximal leichtem (!) Rost. Auf solchem Untergrund wird trotz Restros…

  • Benutzer-Avatarbild

    Motorlager

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Hallo Jens, wenn Du zwei runde Lager reinkriegst, die auch die gleiche Höhe haben bzw. über Beilagen entsprechend angepaßt werden, dann ist die Form sicherlich nicht gleich entscheidend. Allerdings erscheint es mir doch ratsam, die vermutlich in jedem Maschinenbauteilehandel einfach und billig erhältlichen Gummipuffer sehr sorgfältig auszuwählen. 2x Rund ergibt in jedem Falle ein ganz anderes Einfederungsverhalten als 1x eckig. Die eckige Variante dürfte eine deutlich progressive Federkennlinie …

  • Benutzer-Avatarbild

    Nu aber aber, ehe man hier im Forum Leichenfledderei betreibt (klingt bissl so, wenn gleich nach einzelnen Teilen gefragt wird ), warum magst Du denn nicht mehr? Wenn der Motor Töne von sich gibt, so stellt sich die Frage, ob er das gerade noch oder schon wieder tut und wenn von dem Häuschen das Dach noch fehlt und man den gedachten Preis einrechnet, klingt's doch bald, als wenn der Rest schon hergerichtet ist, ist also einfach bloß die Luft raus, alles fertigzustellen oder ist beim Zerlegen das…

  • Benutzer-Avatarbild

    DKW F8 1939

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Hallo MyLa131, es wird sich bei Deinem Auto wohl um ein aus verschiedenen Teilen aufgebautes Fahrzeug handeln. Wenn Du Papiere zu dem Auto hast, aus denen das Baujahr 1939 hervorgeht, dann war das vermutlich einmal der Ursprung Deines F8. Die Rahmennummer weißt den Rahmen als im April 1940 in Zwickau gebautes Exemplar aus, geliefert als Lieferwagen oder Sonderausführung für das Inland. Das Typschild am Häuschen gehört zu einer Zwickauer Meisterklasse bzw. einem Zwickauer Front Luxus Cabriolet vo…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unsere Baustelle

    Karl - - Neuigkeiten

    Beitrag

    Hallo zusammen, weil oben mal die Frage nach den Rücklichtern am F8 aufkam: Die an der "Baustelle" scheinen ja nun wirklich nicht so ganz die passenden zu sein, aber ich habe jetzt zufällig im Netz das recht aufschlußreiche Bild aus der F7-Fertigung entdeckt, wo gleich zwei verschiedene Rückleuchtenformen bei genauem Hinsehen zu erkennen sind (mal Ansicht am Rechner mit Strg++ ganz groß machen), einmal die Ausführung analog zur "Baustelle", und dann, ein Auto weiter genau hinter dem Fensterrahme…

  • Benutzer-Avatarbild

    Fahrgestellnummer IFA??? DKW??? F8

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Ach weißt Du, die Gliederung eines Textes zur besseren Lesbarkeit wird bestimmt überbewertet...

  • Benutzer-Avatarbild

    Fahrgestellnummer IFA??? DKW??? F8

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Hallo Rollbock, beim Motor ist's jetzt eindeutig, es ist ein IFA-Motor, der 8488. seit 1949. Nimmt man durchschnittlich knapp 1000 Ersatzmotoren/Jahr zuzüglich zu der laufenden Fahrzeugproduktion an, kommt man auf etwa 1951 als Produktionsjahr, genauere Angaben unbekannt. Zur Rahmennummer bin ich durch eigene Nachforschungen seit damals auch etwas schlauer. Zuvor, von welchem Auto reden wir? Generell gilt, Federbock ist eigentlich nur der Ort für die Rahmennummer bei Vorkriegs-DKW, beim IFA steh…

  • Benutzer-Avatarbild

    Radlager

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Danke Dir, Du hast schon recht mit der geringen Laufleistung, derzeit wäre ich ja froh, der F8 tät überhaupt erst mal laufen... . Dann besorg ich mir eben auch C2 und staune, was man so alles in der frühen DDR hingekriegt hat der Karl.

  • Benutzer-Avatarbild

    Radlager

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Hallo Jürgen, vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich bin allerdings immer noch nicht weiter, ob C2 oder CN. Im empfohlenen Kugellagershop sind "Dank" eines Großaufkäufers keine DDR-Lager mehr vorrätig. C2-Lager sind dort ebenfalls nicht erhältlich im Standardangebot. Besorgen kann ich mir die Lager recht problemlos über meine Arbeit, nur weiß ich eben nicht, mit welcher Luft. Vielleicht weiß ja doch noch jemand etwas näheres dazu, der Karl.

  • Benutzer-Avatarbild

    Radlager

    Karl - - F8-Technik

    Beitrag

    Hallo liebe F8-Praktiker, bei meinem F8 möchte ich gern die Radlager tauschen, da sich in selbigen nur noch mehr oder weniger verharztes Uralt-Fett befindet und zudem eine hohe Laufleistung vorliegen dürfte. Nun bin ich aber darüber gestolpert, daß als Lagerluft für vorn und bei den 6305 hinten C2 angegeben wird. Nehmt Ihr wirklich reduzierte Lagerluft oder tut's auch die normale? Recht schlackern sollen ja die Räder nun auch nicht gerade, ich staune bloß drüber, daß bei der durchwachsenen DDR-W…